Work & Travel in Australien
am Februar 19, 2014 | von | Kategorie Wohnen & Lifestyle

Work & Travel in Australien

Viele abenteuerlustige Menschen aus aller Welt trĂ€umen davon, einen Work & Travel-Aufenthalt in Australien zu absolvieren. Dies liegt sicherlich daran, dass Down Under prĂ€destiniert dafĂŒr ist, dieses spannende Vorhaben in die Tat umzusetzen. Sowohl die Gastfreundlichkeit der Australier als auch die markante Natur ziehen jĂ€hrlich unzĂ€hlige Reisende ans andere Ende der Welt. Aber auch das gute Wetter, der hohe Lebensstandard, die boomende Wirtschaft sowie die Option, seine Englischkenntnisse aufzubessern, sind gute GrĂŒnde dafĂŒr, das gewohnte Alltagsleben fĂŒr mehrere Monate hinter sich zu lassen.

Da zwischen Österreich und Australien leider kein Abkommen bezĂŒglich des begehrten Working Holiday Visums besteht, mĂŒssen sich Österreicher anders zu helfen wissen. Auch wenn es nicht möglich ist, die VorzĂŒge dieser speziellen Arbeits- und Aufenthaltsgenehmigung zu nutzen, können dennoch ereignisreiche Working Holidays erlebt werden.

Touristenvisum: Freiwilligen- und Farmarbeit

Die vermutlich einfachste Variante, eine lĂ€ngere Aufenthaltsgenehmigung zu erhalten, wĂ€re die Beantragung eines Touristenvisums. Mit dem sogenannten Tourist Visa (subclass 676) ist man dazu berechtigt, Australien fĂŒr 3, 6 oder 12 Monate zu bereisen. Zudem ist es gestattet, beispielsweise Freiwilligen- oder Farmarbeit zu verrichten. Anders als beim Working Holiday Visum muss jedoch das Reisen klar im Vordergrund stehen, die aufgenommene Arbeit darf keine bezahlte TĂ€tigkeit eines Einheimischen ersetzen und es sollte sich um eine freiwillige, nicht vergĂŒtete TĂ€tigkeit handeln. Kleine Taschengelder sowie Kost und Logis sind hiervon ausgenommen.

Das Touristenvisum kann als elektronische Variante oder in Papierform beantragt werden. Da man keinen bezahlten Job ausĂŒben darf, mĂŒssen genĂŒgend finanzielle Mittel zur VerfĂŒgung stehen, um die anfallenden Kosten vor Ort decken zu können.

Das Urlaubsvisum kann einfach und schnell online beantragt werden z.B. ĂŒber E-visums. Die Bearbeitung seitens der Behörden kann bis zu 72 Stunden in Anspruch nehmen, allerdings wird das Visum ĂŒber E-visums in den meisten FĂ€llen bereits am nĂ€chsten Arbeitstag geliefert.

Studentenvisum: Arbeiten und Reisen wÀhrend des Studiums

Eine weitere Variante besteht darin, mit einem Studentenvisum nach Australien einzureisen. Mit dieser Aufenthaltsgenehmigung ist es legal, 20 Stunden pro Woche zu arbeiten. In den Semesterferien hingegen gibt es kein Limit an maximalen Arbeitsstunden. Nichtsdestotrotz ist zu erwĂ€hnen, dass die StudiengebĂŒhren in Australien sehr hoch sind. Entweder sollte man einige Ersparnisse haben oder tatsĂ€chlich die vorlesungsfreie Zeit zum Aufbessern des Budgets nutzen.

Übrigens: Mit dem „Occupational Trainee Visa (subclass 442)“ kann man ein Praktikum in Australien absolvieren.

Fazit: Work & Travel bedingt möglich

Es ist möglich, Down Under fĂŒr mehrere Monate zu bereisen und dazu noch etwas Arbeitserfahrung zu sammeln. Allerdings muss unbedingt bedacht werden, dass die anfallenden Ausgaben nicht durch Arbeiten vor Ort gedeckt werden können. Somit ist es notwendig, schon zu Hause das nötige Kleingeld zu sparen, um in Australien nicht in Geldnot zu geraten. Viele weitere Informationen zu den Themen „Arbeiten, Reisen und Studieren in Australien“ erhĂ€lt man bei dem Online-Portal www.in-australien.com in der Rubrik „Work & Study“.

Falls du immer noch nach deinem nĂ€chsten Abenteuer suchst, dann haben wir fĂŒr dich einige Tipps fĂŒr einen gĂŒnstigen Sommerurlaub. Oder wie wĂ€rs aus deiner Comfort-Zone zu steigen und dich im Sommerloch fĂŒr deinen nĂ€chsten Job zu bewerben?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

×