Winterschlaf? Überlebenstipps für die kalte Jahreszeit
am Dezember 4, 2014 | von | Kategorie Allgemeines

Winterschlaf? Überlebenstipps für die kalte Jahreszeit

November, Dezember – wenn wir aus dem Fenster blicken ist alles Grau in Grau. Da würde man sich doch am liebsten im Bett verkriechen oder auf dem Sofa einmurmeln, dem Winterschlaf frönen und den Weckruf auf Anfang April legen.

Doch auch wenn es abends zeitig finster wird, es draußen meist neblig und nasskalt ist, so ist es doch für Studierende wichtig, in den Wintermonaten topfit zu sein, denn bald steht wieder die Prüfungszeit an der Uni vor der Türe. Wie entgehst du also dem Winterschlaf und wie kannst du Energie für die kommende Zeit tanken?

 

unijobs.at hat diese Tipps für dich gesammelt:

 

Genug schlafen

Also doch schlafen? Ja, aber auf den Rhythmus kommt es an. Früher zu Bett gehen und morgens früher raus aus den Federn. Wer bis Mittag schläft, der verpasst die im Winter so raren Sonnenstunden. Tageslicht ist in der kalten Jahreszeit Goldes wert. Also steht auf, sobald die Sonne aufgeht und vermeidet Schlafmangel und Stress.

Wohlfühlmorgen

Genau, vermeidet Stress. Auch in den Morgenstunden. Steht ein paar Minuten (20 reichen) früher auf und gönnt euch etwas Gutes. Eine warme Dusche, einen frischen Kaffee, ein gesundes Müsli. Genießt bewusst, was ihr tut und was euch gut tut.

Bewegung

Überfüllte, überheizte Busse, niesende und hustende Menschen – muss nicht sein, oder? Sich aufs Rad zu schwingen oder kurze Wege zu Fuß zurück zu legen, kann im Winter echt Wunder wirken. Die frische Luft trägt zur guten Laune bei und stärkt euer Immunsystem, denn Bewegung ist die beste Medizin gegen Unwohlsein in der kalten Jahreszeit.

Tageslicht und Sonne

Nutzt die Sonnenstunden! Schnappt euch das Sandwich und den Kaffeebecher und legt eure Mittagspause ins Freie oder verbringt die Pausen zwischen den Vorlesungen an der frischen Luft und nutzt das schöne Wetter. Die Sonnenstrahlen werden euch wärmen und sie helfen dem Körper Vitamin D zu produzieren.

Zitrone und Ingwer

Während sich Schokonikoläuse und Lebkuchenmännchen um den besten Platz im Supermarktregal streiten, solltet ihr euch lieber in der Obst- und Gemüseabteilung umsehen. Denn was der Körper nun braucht, sind Vitamine, Vitamine und nochmal Vitamine. Zitrusfrüchte enthalten bekanntlich viel Vitamin C und stärken die Abwehrkräfte. Die Wunderwurzel Igwer wirkt antibakteriell und stärkt das Immunsystem – bei ersten Erkältungsanzeichen einfach einen halben Liter Wasser aufkochen, ein paar kleine Scheiben Ingwer hinzu, 30 Min köcheln lassen, abseihen und das warme Wasser trinken.

Entspannen

Mache es dir in deinem Zuhause mit Kerzen und heißem Tee gemütlich, lade Freunde zu einem Spieleabend ein und vertreibe den Winterschlaf mit Glühwein, Käsefondue und Bratapfel. Viel Spaß!

 

Bildnachweis: www.thinkstock.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

×