Bewerbung mit Instagram
am März 26, 2018 | von | Kategorie Bewerben, aber richtig!

Kreative Bewerbung mit Instagram

Es ist ein unkonventioneller Weg, sich √ľber Instagram f√ľr einen Job zu bewerben. Digitale Ver√§nderungen in unserer Gesellschaft schaffen auch neue Jobm√∂glichkeiten von Influencern bis zu Social Media Managern. Aber nicht nur f√ľr diese Berufe eignet sich die Bewerbung mit Instagram.

Instagram ist angesagt, auch in √Ėsterreich. Insgesamt 2 Millionen Nutzer (Stand J√§nner 2018) sind mittlerweile bei der Online-Plattform registriert. Der Online-Dienst unterst√ľtzt das Teilen von Inhalten in Form von Fotos und Videos und geh√∂rt mittlerweile zu Facebook. Durch den aktuellen Datenskandal muss Facebook-Chef Mark Zuckerberg nun Rede und Antwort stehen. Ein Grund mehr f√ľr dich, sich inmitten der Daten-Debatte mit deinem Instagram-Umgang kritisch auseinanderzusetzen und bewusst √ľber die perfekte Bewerbung mit Instagram nachzudenken!

Nat√ľrlich ist dieses kreativ-digitale Bewerbungsformat nicht in jeder Branche, bei jeder Position und bei jedem Unternehmen angemessen. W√§ge also zun√§chst genau ab, ob eine kreative oder klassische Bewerbung deine Karrierechancen erh√∂hen k√∂nnte. Hast du dich f√ľr den innovativen Weg einer Instagram-Bewerbung entschieden, dann beherzige die folgenden Tipps an der Schnittstelle von privatem und beruflichen Digitalraum.

 

Bewerbertipps: In 5 Schritten zum professionellen Instagram Profil

1. Der bewusste Umgang

Sobald du mit Instagram beruflich auf dich aufmerksam machen willst, solltest du zun√§chst dein Bewusstsein f√ľr einen sinnvollen Umgang mit sozialen Medien sch√§rfen. Dazu geh√∂rt nicht nur eine bewusste Auswahl der eigenen Posts, sondern auch die Interaktion mit anderen Instagram-Nutzern. Das Folgen und Kommentieren von Seiten und Personen kann auch politische Botschaften vermitteln und Informationen √ľber dich, deine Interessen und dein Konsumverhalten preisgeben!

2. Inhalte, auf die es in deiner Karriere ankommt

Deine digitale Präsenz soll deinen Berufsweg pushen und mehr als private Selbstdarstellung sein? Überlege genau mit welchen Inhalten du dich in der Branche am besten positionieren kannst. Planst du eine Karriere als Friseur, Tätowierer, Florist, Designer oder Bäcker? Überzeuge mit deinen Ergebnissen in Form von Text, Bild und Video.

3. Storytelling statt Bestandsaufnahme

Anstatt ein emotionsloses Foto der Steckfrisur, Torte oder der N√§hvorlage zu posten, √ľberlege dir eine digitale Strategie mit Geschichte. Verlinke dazu die Person, die du gemalt hast, um von deiner k√ľnstlerischen Ader zu √ľberzeugen oder den Menschen, der durch dein neues Kleid oder die neue Frisur selbstbewusster durch‚Äôs Leben l√§uft. √úbertreibe es nicht, aber nutze Emotionen, damit √ľber Instagram Interaktionen entstehen – deine Kreativit√§t soll ja auch geliked und kommentiert werden.

4. Hashtag-Analyse

Das passende Keyword dazu darf auf Instagram nat√ľrlich nicht fehlen. √úber #Schl√ľsselw√∂rter, die deine Kompetenzen und dein Berufsfeld definieren, kannst du von den richtigen Leuten gefunden werden. Vermeide aber auch hier eine Hashtag-Flut, die nur auf Quantit√§t und nicht auf inhaltliche Relevanz abzielt.

5. Mehr Follower durch Networking

Entscheide dich auch selbst, welchen Accounts du folgen willst und solltest ‚Äď und vor allem welchen nicht. Vernetze dich hier mit Kollegen, Gleichgesinnten der Branche sowie potenziellen Arbeitgebern, um auch √ľber neue Entwicklungen immer informiert zu bleiben und auf dich aufmerksam zu machen.

 

Von Social Recruiting bis zur Instagram Story

Mittlerweile etabliert und dennoch unkonventionell ist dabei die Rekrutierung von Seiten der Arbeitgeber √ľber soziale Netzwerke wie Instagram. H√§ufig beschr√§nkt sich dieser innovative Weg noch auf Jobs aus der Kommunikationsbranche oder allgemein kreative Berufe. Die meisten Unternehmen bevorzugen jedoch klassische Bewerbungen, auch wenn sie selbst einen Instagram-Account haben. Einen anderen Trend zeigen explizite Aufrufe zur Bewerbung mit einer Instagram-Story, die das klassische Anschreiben mit Lebenslauf ersetzen soll. Junge Medienunternehmen oder Start-ups w√§hlen den Bewerbungswettbewerb per Instagram nat√ľrlich eher als andere Branchen. Gro√üe Mode-Unternehmen wie Diesel oder Chanel haben sogar unter einem vorgegebenen Hashtag schon nach neuen Designern oder Models gesucht.

Digitale Selbstvermarktung ‚Äď dein Instagram Account im Lebenslauf

Entscheidest du dich daf√ľr, deinen Instagram Account dezent im CV zu verlinken und somit deinen bewussten Umgang mit sozialen Netzwerken zu zeigen? Auch das kann ein guter Weg sein, um zu √ľberzeugen. Hier geht es jetzt nicht mehr um die perfekte Story oder die Abbildung deines Lebenslaufs auf der Online Plattform, sondern um eine passive Nutzung. Im Fokus steht deine schl√ľssige digitale Identit√§t, sprich: online = offline. Zu dick auftragen kann hier schnell falsche Signale senden. Stattdessen helfen dir Follow-Angaben, Posts und deine Interaktionen, um deine Werte und Meinungen zu unterstreichen und ein rundes Bild von dir zu vermitteln.

Bildnachweis: www.istockphoto.com

Anm. d. Red.: Aus Gr√ľnden der leichteren Lesbarkeit bezeichnen wir Personengruppen in einer neutralen Form (Bewerber, Kollegen), wobei wir immer sowohl weibliche als auch m√§nnliche Personen meinen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

×