Die perfekte Bewerbung für den Job im Ausland
am 8. Oktober 2013 | von | Kategorie Bewerben, aber richtig!

Die perfekte Bewerbung für den Job im Ausland

Lisa zieht es der Liebe wegen in die französische Hauptstadt. Sie studiert Theaterwissenschaft an der Uni Wien und hat nun ein Semester Pause eingelegt, um ein Praktikum in Paris zu absolvieren:

Der eigentliche Auslöser war mein Freund, seinetwegen bin ich nach Frankreich gezogen. Ich habe mich schon von Wien aus auf die Suche nach einem Job gemacht. Indem ich den Auslandsaufenthalt mit Arbeiten verbinde, kann ich zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen.

Denn ein Job im Ausland macht sich immer gut im Lebenslauf.

Doch wie bewirbt man sich nun für einen Job im Ausland, welche landesspezifischen Eigenheiten gilt es zu beachten?

Was Lisa gelernt hat:

Ein französisches Bewerbungsschreiben ist dem österreichischen sehr ähnlich. Allerdings legen die Franzosen außerordentlich viel Wert auf Höflichkeit und Zurückhaltung – besonders was die Grußformel betrifft.

Unterwürfige Grüße und gute Französisch-Kenntnisse sind also ein Muss, die Bewerbungsunterlagen enthalten keine Zeugnisse oder Diplome und Initiativbewerbungen sind willkommen.

unijobs.at hat für dich recherchiert, was du je nach Land und Kultur bei deinem Bewerbungsschreiben beachten solltest:

Bewerbungstipps für deinen Job im Ausland

England/USA

Für dein Bewerbungsschreiben in England und den USA benötigst du kein Foto – der Gedanke dabei: niemand soll aufgrund seines Aussehens bevorzugt oder benachteiligt werden. Ähnlich verhält es sich mit der Angabe von Herkunft, Alter und Familienstand, diese müssen nicht angeführt werden.
Der Lebenslauf ist tätigkeitsbezogener – d.h. die Soft-Skills sind hier entscheidender als die hard facts. Wichtig sind zB. die Gründe, warum du dich für genau diesen Job bewirbst, genauso wie deine gesammelten praktischen Erfahrungen und zusätzlichen Fähigkeiten und Kompetenzen. Karriereziele, career objectives, können, müssen aber nicht angegeben werden. Hobbys dürfen im Lebenslauf nicht fehlen, denn sie erleichtern den englischen und amerikanischen Personalverantwortlichen eine Einschätzung deiner Person.

Spanien

Der Lebenslauf in Spanien ist kurz (max. 2 Seiten) und darf eine persönliche Note enthalten. Ausbildung, Berufserfahrung und Angaben zur Person, aber auch Berufsziel haben einen hohen Stellenwert im spanischen Bewerbungsschreiben. Viel Wert wird ebenfalls auf die Referenzen bisheriger Arbeitgeber gelegt. Daneben empfiehlt es sich, Hobbys und Freizeitaktivitäten anzuführen, da sie ein Bild deiner Persönlichkeit geben.

Deutschland

Lebenslauf und Anschreiben für eine Stelle in einem deutschen Unternehmen ähneln stark dem österreichischen Bewerbungsschreiben. Eine ordentliche und übersichtliche Gestaltung ist dabei wichtig – denn passt der erste Eindruck nicht, kann es sein dass die Bewerbung gleich im Papierkorb landet. Es ist dabei dir überlassen, ob die Stationen in deinem Lebenslauf chronologisch oder antichronologisch angeführt sind.
Deine Motivation, weshalb du dich ausgerechnet bei dieser Firma und für diese Position bewirbst, sollte aus dem Anschreiben hervorgehen. Foto, Zeugnisse und Nachweise über Qualifikationen werden angefügt – und zwar so prüfungsfreundlich  für den Personaler wie möglich.

Italien

Wichtigster Bestandteil der italienischen Bewerbung ist der Lebenslauf in tabellarischer Form. In Italien wird außerdem großer Wert auf eine sehr formale und höfliche Form gelegt. Deshalb erkundige dich auf jeden Fall im Vorfeld über den Namen des Personalchefs und sprich diesen als Adressaten in der Anrede direkt an.
Foto, Zeugnisse und andere Nachweise werden nur auf ausdrücklichen Wunsch des Unternehmens mitgeschickt.
Wie der Lebenslauf ist auch das Bewerbungsschreiben sehr kurz gehalten, enthält aber natürlich die üblichen Eckpunkte wie Grund des Schreibens, Bezug zur Stellenanzeige, Verweis auf den CV und Bitte um die Einladung zu einem Vorstellungsgespräch). Trotzdem sollte noch Platz für deine persönlichen und beruflichen Stärken sein.

 
Und solltest du deinen nächsten Sommerjob gerne im Ausland machen wollen, haben wir praktische Tipps zur Jobsuche im Ausland für dich!

 

Bildnachweis: Thinkstock.de

Hinterlasse eine Antwort

 

×