Die besten Spartipps für Studenten
am 28. August 2017 | von | Kategorie Wohnen & Lifestyle

Die besten Spartipps für Studenten

Als Student hat man kein leichtes Leben. Ständig befindet man sich in einem finanziellen Ausnahmezustand. Sprich: man hat zu wenig Geld, um gut leben zu können. Wie du mit dem Wenigen auskommst und dennoch auf deine Kosten kommst, erfährst du hier.

Diese Spartipps bringen dich durch die Studienzeit:

Zuerst solltest du klären, ob du Studienbeihilfe oder ein Stipendium als Finanzierungsspritze bekommen kannst. Dann achte bei allem wo du zahlen musst auf Studentenrabatte. Zeige von vornherein deinen Studentenausweis her und frage ob es einen Nachlass gibt.

WOHNEN:

  • Ob WG-Zimmer oder kleine Wohnung, diese findest du auf Jobwohnen.at
  • Bei Mama und Papa wohnen
  • Couchsurfing
  • Möbel auf Versteigerungsportalen oder am Schwarzen Brett in der UNI finden

ESSEN:

  • Kaffee selber kochen und in Thermoskanne mitnehmen
  • Speiseplan für jede Woche – Routine und Abwechslung
  • Einkaufen: nur mit Liste, 1 x pro Woche, Prospekte und Angebote studieren, Stoffsack mitnehmen, kurz vor Ladenschluss reduzierte Ware kaufen (z.B. Milchprodukte, Brot, Obst und Gemüse), zu No-Name-Produkten greifen (Augen nach unten richten), saisonales Obst und Gemüse kaufen, Sozialmarktkarte besorgen und Nudeln auf Vorrat kaufen, bei mehreren Supermärkten einkaufen oder Dumpstern (Hardcore).
  • Mensen-Pickerl bei der ÖH besorgen und in der Mensa vergünstigt warme Mahlzeiten essen.
  • Essen von Mama und Papa am Wochenende abholen
  • Selber kochen

STROM:

  • In der Bibliothek: Lernen, Akkus aufladen
  • Eine Wärmflasche für die kalten Tage besorgen und Heizkosten sparen
  • Stromanbieter vergleichen und zum günstigsten wechseln
  • Licht abdrehen, Standby-Modi, sowie Stromfresser vermeiden

STYLING:

  • Neue Kleidung über Tauschbörsen oder Secondhand besorgen
  • Gratis Haarschnitt durch Friseurlehrlinge
  • Sachen schenken lassen, auf Facebook, willhaben.at, fragnebenan.at, shpock.at

KULTUR, SPORT + NACHTLEBEN:

  • USI-Kurse besuchen, anstelle des Fitnesscenters
  • Studentenermäßigung für´s Museum, Theater, Zoo und Co.
  • Happy Hour in Bars und Restaurants nutzen
  • Studentenausweis bei jeder Preisnachlassmöglichkeit herzeigen
  • von GIS-Gebühren befreien lassen
  • bei Gewinnspielen mitmachen

LERNMITTEL:

  • Bücher und Skripten gebraucht kaufen, Infos darüber gibts bei der ÖH
  • Mängelexemplare günstig in der Bib erwerben
  • Tauschbörsen über das Internet
  • Schreibmaterial durch Werbegeschenke ergattern
  • Notebooks, PCs und weitere elektronische Geräte durch Studentenrabatte erwerben
  • Lernsoftware mit Studentenrabatt erwerben

FAHRTKOSTEN:

  • Mitfahrgelegenheiten, dem Zug nachhause vorziehen, sonst die Sparschiene nutzen
  • Mit dem Fahrrad zur Uni, eine Regenhose besorgen und somit die Kosten für die Öffis sparen

VERSICHERUNG und KOSTEN:

  • über die Eltern versichert bis 27 Jahren
  • Studentenermäßigung bei Krankenversicherungen
  • Studentenrabatt bei Handy, Internet und Fernsehen
  • In Mindeststudienzeit studieren, um weitere Kosten zu vermeiden

NEBENJOB:

Ab einem Betrag von 5.959,80 Euro bist du von den Studiengebühren befreit. Also, falls du Interesse an einem Nebenjob hast, gehe auf unijobs.at und bewirb dich mit einem Klick für deinen neuen Job.

Wir wünschen dir viel Erfolg beim Sparen!

 

Bildnachweis: www.istockphoto.com

Anm. d. Red.: Aus Gründen der leichteren Lesbarkeit bezeichnen wir Personengruppen in einer neutralen Form (Bewerber, Kollegen), wobei wir immer sowohl weibliche als auch männliche Personen meinen.

 

Hinterlasse eine Antwort

 

×