Der perfekte Ort zum Lernen - Außergewöhnliche Alternativen
am April 9, 2014 | von | Kategorie Allgemeines

Der perfekte Ort zum Lernen – Außergewöhnliche Alternativen

Genauso wie die Wahl der Lerntechnik eine individuelle Entscheidung ist, soll auch der perfekte Ort zum Lernen nach persönlichen Vorlieben gewählt werden. Hörsaal und Unibibliothek sind die Klassiker unter den Lernorten für Studierende. Doch auch unseren acht Alternativen ist etwas abzugewinnen.

Auf die Umgebung kommt es an.

Der eine hat in der Bibliothek seinen absoluten Favoriten gefunden und gibt sein Plätzchen nicht mehr her – ein anderer zieht einen Lernort mit Umgebungsgeräuschen und lukullischem Angebot vor.

Der passende Platz zum Lernen kann jedoch auch je nach Lernphase, in der StudentIn sich befindet, variieren:
Um komplexe Texte konzentriert lesen und neue Informationen erfassen zu können, ist vielen Studenten eine ruhige Umgebung ohne Ablenkungen wichtig. Sollen die gelernten Inhalte in eigene Texte verpackt werden, dürfen es auch mal etwas belebtere Lernorte sein.

Finde selbst heraus, wo du am effektivsten lernst.

Alternative Lernorte

Homeoffice

Der im wahrsten Sinn des Wortes „naheliegendste“ Lernort, dein Zuhause, darf in unserer Liste nicht fehlen und steht an Platz Eins. In deinen eigenen vier Wänden kannst du dich wirklich ungestört zurückziehen und in aller Ruhe lernen und dir deinen Arbeitsplatz so gestalten wie es für dich am angenehmsten und effektivsten ist.

Coworking-Büro

Ein Arbeitsplatz, den man mietet und sich mit anderen teilt.
Vorteile: man ist nicht allein, sondern sitzt in Arbeitsatmosphäre mit anderen arbeitenden oder studierenden Mitmenschen in einem Büro. Networking funktioniert hier gut. Außerdem stimmt die Infrastruktur – so sind Drucker, W-Lan, Kaffeemaschine usw. bereits vorhanden. Nachteil: Coworking Spaces kosten etwas.

Café

Das gibt es in jeder Stadt: ein Café in Uninähe, in dem sich Studenten tummeln und wo Laptop und Bücherstapel allgegenwärtig sind. Kommt dir bekannt vor und auch du könntest den ganzen Tag dort verbringen? Bei vielen Studierenden ist das gute, alte Kaffeehaus ein beliebter Ort um zu lernen. Kein Wunder, denn der Duft von frischem Kaffee ist allgegenwärtig und hier lässt es sich auch wunderbar mit der Seminargruppe zusammen sitzen und gemeinsame Projekte besprechen.

Lerntreffen

Lerntreffen sind zwar nicht an einen festen Ort gebunden, sollen hier jedoch auch erwähnt werden, weil sie eine wirklich gute Alternative darstellen. Lernstoff und Themen werden in der Gruppe gemeinsam erarbeitet, es gibt fixe und regelmäßige Termine. Durch den Austausch mit anderen fällt das Lernen leichter.

Park

Lernen an der frischen Luft! Bei schönem Wetter einfach mit den Büchern und einer Decke raus in den Park, das ist doch die perfekte Kombination! Du solltest allerdings gegen Ablenkungen wie spielende Kinder, gutaussehende Passanten und eine gewisse Geräuschkulisse immun sein, wenn du Parks und Grünanlagen als Lernalternative in Betracht ziehst.

Zug

Wer zwischen Universität und Wohnort pendelt, wird diesen Lernort kennen und wahrscheinlich auch schätzen. Denn die Zeit auf der Strecke von A nach B lässt sich hervorragend nutzen, um den in der Vorlesung gehörten Stoff noch einmal zu wiederholen oder in den letzten Minuten vor der Prüfung noch schnell den Stoff zu pauken. Häufig sind die Züge sogar mit einer freien W-Lan-Verbindung ausgestattet. Klapptischchen runter, Earphones rein und schon hast du dir dein mobiles Büro eingerichtet!

Buchhandlung

Vor allem größere Buchhandlungen bieten ihren Kunden immer öfter neben eigenen Cafés auch Sitzgelegenheiten an. Wo andere Bücher durchblättern, widmest du dich ungestört deinen Mitschriften. In dieser ruhigen Atmosphäre kann man sich gut konzentrieren, und auch der Laptop wird meist geduldet.

Bahnhof

Belebte Orte wie Bahnhöfe und Flughäfen bieten für viele Studierende die perfekte Mischung aus Ruhe und Geselligkeit. Hier gibt es einen gewissen Pegel an Hintergrundgeräuschen und ein ständiges Kommen und Gehen, trotzdem ist man inmitten dieser Geschäftigkeit für sich – diese Atmosphäre kann sich vor allem auf das Schreiben von Arbeiten und Aufarbeiten von Lernmaterial positiv auswirken.

 

Bildnachweis: www.thinkstock.de

 

 An welchem Ort fällt dir das Lernen besonders leicht?

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

×