Berufswahl: Was passt zu mir?
am 30. Oktober 2017 | von | Kategorie Allgemeines

Berufswahl: Was passt zu mir?

Du hast dein Studium beinahe beendet, weißt aber noch nicht wie es um deine Berufswahl steht? Dein Studium lässt viele Möglichkeiten für die Jobsuche offen, aber du kommst auf keinen grünen Zweig. Du fällst in ein Loch der Ratlosigkeit, weil deine Optionen für die Zukunft so vielfältig sind.

Was dir dabei helfen kann, Licht am Ende des Tunnels zu sehen:

  • Gehe bei der Entscheidung strukturiert vor
  • Visualisiere und verschriftliche deinen optimalen Arbeitstag
  • Berücksichtige dabei Arbeitsinhalte, Büro- und Unternehmensgröße
  • Was machst du gerne tagein, tagaus?
  • Ideensammlung: Schneide wochenlang Themen aus Zeitungen, die dich interessieren und finde so heraus in welche Richtung es für dich gehen soll
  • Kreiere deinen fiktiven Arbeitstag und mache den Realitätsvergleich durch Xing, Dozenten, Ex-Chefs. Frage nach Erfahrungsberichten.
  • Eigene Annahmen über Berufsfelder mit Realität vergleichen
  • Die Recherche entfacht einen kritischen Prozess
  • Verfolge einen Arbeitstag im gewünschten Unternehmen (wenn möglich)
  • Schreibe eine Abschlussarbeit darüber
  • Finde heraus, was dir wichtig ist und dir Freude bereitet
  • 1 Jahr Bedenkzeit
  • Wenn du dich auf zwei bis drei Berufe beschränkt hast, mache eine Pro und Contra-Liste
  • Bist du unschlüssig, dann erstelle eine Liste mit Dingen, die überhaupt nicht in Frage kommen.
  • Gib dir die Zeit zu entscheiden, schlafe lieber noch eine Nacht darüber, bevor du dich für etwas entscheidest.
  • Letzten Endes entscheidet das Bauchgefühl!

Eine digitale Entscheidungshilfe namens www.proofler.com vergleicht deine Kriterien und zeigt dir welches Berufsbild am ehesten deinen Vorlieben entspricht. Probier´s aus!

Viel Erfolg bei deiner Berufswahl!

 

Bildnachweis: www.istockphoto.com

Anm. d. Red.: Aus Gründen der leichteren Lesbarkeit bezeichnen wir Personengruppen in einer neutralen Form (Bewerber, Kollegen), wobei wir immer sowohl weibliche als auch männliche Personen meinen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Hinterlasse eine Antwort

 

×