Assessment Center – Übungen zur Vorbereitung
am 9. Februar 2018 | von | Kategorie Bewerben, aber richtig!

Assessment Center – Übungen zur Vorbereitung

Die Einladung zum Assessment Center ist für viele nur im ersten Moment eine erfreuliche Nachricht. Schnell setzten Stress oder gar Selbstzweifel ein: Was genau ist ein Assessment Center? Wie gestaltest du deine perfekte Vorbereitung für das Assessment Center? Übungen und Tipps, um deinen Traumjob an einem Prüfungstag wie diesen an Land zu ziehen, bekommst du hier!

Stärke zeigen bei Übungen, Tests und Interviews

Nicht nur dein Wissen, sondern vor allem auch deine Nerven können am Tag der Assessment Center Übungen schon mal einer großen Probefahrt unterlaufen. Daher ist die Vorbereitung wichtig, um mentale Stärke und ein gesundes Selbstbewusstsein zu zeigen! Zwar geben die meisten Unternehmen kaum Informationen über den Inhalt ihrer Assessment Center, in der Regel werden aber Standardübungen eingesetzt.

Vergiss nicht, dass du in der ersten Runde bereits deinen potenziellen Arbeitgeber überzeugt hast, sonst hättest du keine Einladung zum Assessment Center bekommen. Fragen und Übungen, denen du dich beim Assessment Center stellen musst, sind jedoch nicht immer fachlicher Natur. Dein Charakter zählt!

Kompetenzen-Check für dein Assessment Center

Im Zentrum dieses Potenzialanalyseverfahrens stehen unter anderem außerfachliche Kompetenzen wie Durchsetzungsvermögen, Teamfähigkeit, Kreativität, Belastbarkeit, Kommunikationsfähigkeit und analytisches Denkvermögen. Geachtet wird auch auf deine Interaktion mit den anderen Kandidaten. Bedenke dabei, dass zum Beispiel Lautstärke keinen schlüssigen Hinweis auf Durchsetzungsstärke liefert! Auf der anderen Seite kann ein sehr zögerliches, eher passives Verhalten als Führungsschwäche ausgelegt werden.

Es gibt zwar kein allgemein gültiges Rezept oder einheitliche Bewertungsrichtlinien, denn es zählen ausschließlich die subjektiven Einschätzungen der Beobachter. Dennoch: mit diesen Assessment Center Übungen kannst du dich sehr gut vorbereiten!

Assessment Center Übungen zur Vorbereitung:

Perspektivenwechsel: Versetze dich in die Rolle deines potenziellen Arbeitgebers. Welche Kompetenzen würdest du an seiner Stelle testen wollen? Welche Werte werden in der Unternehmensphilosophie besonders betont und von dir erwartet?

Selbstreflexion: Bereite eine kurze, aussagekräftige Selbstpräs Die Einladung zum Assessment Center ist für viele nur im ersten Moment eine erfreuliche Nachricht. Schnell setzten Stress oder gar Selbstzweifel ein: Was genau ist ein Assessment Center? Wie gestaltest du deine perfekte Vorbereitung für das Assessment Center? Übungen und Tipps, um deinen Traumjob an einem Prüfungstag wie diesen an Land zu ziehen, bekommst du hier!

Stärke zeigen bei Übungen, Tests und Interviews

Nicht nur dein Wissen, sondern vor allem auch deine Nerven können am Tag der Assessment Center Übungen schon mal einer großen Probefahrt unterlaufen. Daher ist die Vorbereitung wichtig, um mentale Stärke und ein gesundes Selbstbewusstsein zu zeigen! Zwar geben die meisten Unternehmen kaum Informationen über den Inhalt ihrer Assessment Center, in der Regel werden aber Standardübungen eingesetzt.

Vergiss nicht, dass du in der ersten Runde bereits deinen potenziellen Arbeitgeber überzeugt hast, sonst hättest du keine Einladung zum Assessment Center bekommen. Fragen und Übungen, denen du dich beim Assessment Center stellen musst, sind jedoch nicht immer fachlicher Natur. Dein Charakter zählt!

Kompetenzen-Check für dein Assessment Center

entation vor. Und lege dir nochmals Argumente zurecht, warum gerade du diesen Job willst.

Infos, Infos, Infos: Sammle Informationen über das Unternehmen, die Branche sowie die Anforderungen der Position. Versetze dich erneut in die Lage des Unternehmens und überlege, was es von idealen Mitarbeitern erwartet. Ein nicht zu unterschätzender Tipp: Informiere dich über das aktuelle Tagesgeschehen aus Tageszeitungen und Fernsehen!

Assessment Center Übungen in Interview-Form: Nicht nur Einzelinterviews verschaffen dem Unternehmen einen Eindruck über deine Stressresistenz und deinen Charakter, sondern vor allem auch Gruppenübungen. Mache dir vorab Gedanken, welches Kommunikationsverhalten für deine Stellenausschreibung angemessen ist: Ist es wichtig, dass du teamfähig, führungsstark oder eher analytisch durch Gestik und Mimik wirkst? Gruppeninterviews können auch in eine Art Rollenspiel übergehen, so dass besonders Empathie und Spontaneität auf dem Prüfstand stehen.

Postkorbübung: Der Klassiker unter den vielen Assessment Center Übungen ist die Postkorbübung. Nach vorgegebenen Regieanweisungen musst du rasch Entscheidungen treffen und Prioritäten treffen. Dabei darfst du trotz Zeitdruck nie die Gesamtsituation aus dem Auge verlieren. Aufgaben sollten vor allem nach den Faktoren Dringlichkeit und helfenden Kräften, die dir in der Übung zur Verfügung stehen, gelöst werden!

Präsentationen: Zu guter Letzt gibt es einen Klassiker, auf den du dich gut vorbereiten kannst. Zwar kannst du vorab nicht ahnen, welches Thema dir eventuell vorgegeben wird, aber an deinen Präsentationsstil kannst du trainieren: Wie steht es bei dir um Rhetorik, Gestik und Ausstrahlung? Überzeuge mit deiner natürlichen Art und versuche eine bildliche Sprache und gelegentlich das Publikum miteinzubeziehen.

Letztlich gilt: Bewahre deine Grundsätze und vertrete diese auch im Assessment Center. Es bringt nichts, wenn du Theater spielst: Sollte das notwendig sein, um den Job zu bekommen, würdest du in dieser Position langfristig bestimmt nicht glücklich werden. Also immer schön authentisch bleiben und die acht Stunden Schlaf in der Nacht zuvor nicht vergessen!

 

Weitere Tipps und anschauliche Grafiken, findest du in diesem Blog.

 

Bildnachweis: www.istockphoto.com

Anm. d. Red.: Aus Gründen der leichteren Lesbarkeit bezeichnen wir Personengruppen in einer neutralen Form (Bewerber, Kollegen), wobei wir immer sowohl weibliche als auch männliche Personen meinen.

Hinterlasse eine Antwort

 

×