Ferialjob: Geld oder Erfahrung?
am 2. März 2017 | von | Kategorie Bewerben, aber richtig!

Ferialjob: Geld oder Erfahrung?

Wer sich in den Ferien statt in den Pool ins Arbeitsleben stürzt, der verfolgt meist eins der beiden Ziele: Geld verdienen oder Erfahrung sammeln.

Der erste Kontakt mit der Arbeitswelt

Für viele Studierende und Schüler ist der erste Ferialjob auch der erste Kontakt mit der Berufswelt. Die Gründe, in der freien Zeit zu arbeiten sind vielfältig. Für die einen ist der Ferialjob eine Möglichkeit, um sich gutes Taschengeld dazuzuverdienen und z.B. die Urlaubsreise zu finanzieren – für die anderen bedeutet es ein erstes Hineinschnuppern in die angestrebte Berufsbranche und fungiert damit als beruflicher Vorsprung. Im besten Fall lässt sich beides miteinander vereinen.

In jedem Fall jedoch lernt man so einiges über die Arbeitswelt und für das zukünftige Arbeitsleben.

Welche Ferienjobs gibt es?

Die meisten Ferial- und Nebenjobs gibt es in Tourismus und Gastronomie, gefolgt von Ferialjobs im sozialen Bereich (Kinderbetreuung, Nachhilfe), im Handel, in technischen Berufen, Jobs im Promotionbereich, Callcenter oder im Zuge von Veranstaltungen.

Ferialjob: Wann und wie bewerbe ich mich?

Vorbereitung

Ein guter Plan spart Zeit und Nerven. Um sich auf die Herausforderungen im neuen Jahr und somit den Ferienjob vorzubereiten, empfiehlt es sich, rechtzeitig Informationen einzuholen (zu Beginn des Jahres für den kommenden Sommer) – und das tust du hiermit ja bereits!

  • Was will und was kann ich arbeiten? Was möchte ich auf keinen Fall tun?
  • Was kann ich einem Unternehmen bieten? Wo liegen meine Stärken und in welchem Bereich möchte ich erste Erfahrungen sammeln?
  • Was erwarte ich mir von meinem Ferialjob: Berufsorientierung, Geld oder Zusatzqualifikationen?

Diese Eingrenzung erleichtert dir die Suche nach dem passenden Job.

Jobsuche: Wo finde ich freie Stellen?

Such dir Unterstützung!

Es empfiehlt sich, so vielen Leuten wie möglich von deiner Jobsuche zu erzählen. Ganz oft ergibt sich im Bekanntenkreis etwas. Denn nicht alle Unternehmen schreiben offene Stellen aus, sondern verlassen sich auf Empfehlungen von Mitarbeitern.

Nutze Online-Jobbörsen!

Durchforste regelmäßig Online-Jobbörsen nach Ferialjob-Angeboten. Auf unijobs.at gibt es jeden Menge Stellengebote für die Ferienzeit und zusätzlich hast du dort die Möglichkeit, einen Suchagenten einzurichten – so bekommst du passende Jobangebote per Mail zugeschickt. Auf unijobs.at sind übrigens alle Stellenofferte mit einer Gehaltsangabe versehen.

Sei direkt: Initiativbewerbung!

Natürlich kannst du dich auch aktiv auf die Suche machen, indem du dich auf Eigeninitiative bei deinen Wunschunternehmen bewirbst. Viele Firmen sind außerdem bei Karrieremessen verteten – du kannst dich natürlich direkt vor Ort informieren, ob es offene Stellen für die Ferienzeit gibt.

Was muss ich bei Bewerbungen beachten?

Stelle dir bzgl. Selbstdarstellung und Eigenwerbung folgende Fragen:

  • Was erwartet der Arbeitgeber?
  • Erfülle ich die Anforderungen?
  • Was kann ich dem Unternehmen bieten?
  • Wie kann ich mich möglichst positiv präsentieren?

Der richtige Zeitpunkt

Prinzipiell gilt: Je früher du dran bist, desto besser stehen deine Chancen einen Ferialjob in deiner Wunschbranche bzw. deinem Wunschunternehmen zu ergattern.

TIPP: Mindestens ein halbes Jahr vorher bewerben!

Ablauf Bewerbungsprozess

1. Informationen einholen

Bei Ferienjobs empfiehlt es sich, vorerst persönlich Kontakt aufzunehmen, um nachzufragen ob Ferialpraktikanten aufgenommen werden (telefonisch, per e-Mail, persönlich z.B. auf Jobmesse)

2. Bewerbung verfassen

In jedem Fall müssen Motivationsschreiben und Lebenslauf schriftlich übermittelt werden. Vergiss nicht, das Motivationsschreiben speziell auf den ausgeschriebenen Job zu verfassen.

Das Bewerbungsschreiben soll kurz und übersichtlich gefasst sein, deine Fähigkeiten und Motivation übermitteln und herausstreichen, warum du die geeignete Person für die Stelle bist.

Dein Lebenslauf stellt eine Übersicht über deine Daten, deinen bisherigen Werdegang und deine Fähigkeiten und Erfahrungen dar. Der Lebenslauf enthält ein aktuelles, seriöses Foto sowie Kontaktinformationen und soll eine klare Gliederung aufweisen, damit er gut lesbar ist.

TIPP: Wie du ein überzeugendes Motivationsschreiben verfasst und wie ein Lebenslauf aufgebaut ist, kannst du hier nachlesen. Inkl. Vorlagen!

Rechtliches

Wie sieht es bei einem Ferienjob mit Steuern und Versicherung aus?
Ein Ferialjob ist ein richtiges Arbeitsverhältnis mit allen Rechten und Pflichten. Die Arbeiterkammer hat Tipps und Infos rund um Arbeitsvertrag, Urlaubsanspruch, Sozialversicherung uvm. für euch zusammengestellt.

TIPP: Lass dir ein Zeugnis über deinen Ferienjob geben und füge es zu deiner Bewerbungsmappe dazu.

Bildnachweis: istockphoto.com
Anm. d. Red.: Aus Gründen der leichteren Lesbarkeit bezeichnen wir Personengruppen in einer neutralen Form (Bewerber, Kollegen), wobei wir immer sowohl weibliche als auch männliche Personen meinen.

 

Hinterlasse eine Antwort